deutschenglisch

Der Autokauf

Ford Falcon


Mit dem eigenen Auto durch Australien, ist einfach der beste Weg Land und Freiheit zu genießen. Jedoch ist der Autokauf eine sehr schwierige Angelegenheit bei der von Euch Achtsamkeit, Ausdauer und noch so einiges mehr verlangt wird!!
Hier stehen die wichtigsten Informationen die Ihr beachten solltet, wenn Ihr nicht auf die Nase fallen wollt. Lest Sie Euch aufmerksam durch und Ihr seid ganz gut vorbereitet.


Was für ein Auto?

Wenn Du Dir ein Auto kaufen möchtest, solltest Du die folgenden Fragen beantworten. Wie viele Personen? Für wie lange? Wo willst du hin? Wo wirst Du das Auto verkaufen?
Je länger du reist und je mehr ihr seid, desto billiger wird's. Dein Auto ist dein Transport zu touristischen Plätzen und zu den abgelegenen Orten. Es ist aber wahrscheinlich auch dein Bett. Denn für jede Nacht, die Du in deinem Auto/Zelt schläfst, sparst Du wenigstens 15 $ an Unterkunft. Je länger du reist umso bequemer wird es einen Campervan oder größeren van zu nehmen. Ihr könnt natürlich auch einen Station-wagon kaufen und dann jede Nacht das Zelt aufbauen oder den ganzen Campingkram auf die Vordersitze packen und hinten schlafen.
"Look": 2 Personen für 4 Monate sind 240 Nächte......mal 15 $ = 3600$.
Wenn Ihr also zu dritt seid und mehr als 3 Monate unterwegs, dann macht es sich schon bezahlt einen Van zu nehmen.

Bedenke auch, für einen Toyota, oder Mitsubishi gibt es mehr Ersatzteile als für einen klassischen alten VW- Bus.


Was kostet ein Auto?

Immer mehr als man denkt.
Je nach Stadt, Jahreszeit und Verkäufer schwankt der Preis. Bist Du in einer Stadt wie Sydney ist ein Auto generell immer teurer als in einer Kleinstadt. Ja, Sydney ist wohl die blödeste Stadt, um Dein Auto zu kaufen. Die meisten übereilen nach Ihrer Ankunft den Autokauf und kaufen den Campervan für 5000$, den Sie dann selber nur noch für 2000 loswerden.

Im austral. Sommer kommen die meisten Backpacker nach OZ. Dementsprechend gross ist die Nachfrage nach Autos und dessen Preis. Kaufst Du es im Winter, kommst du wohlmöglich besser weg, da viele einfach auf Ihren Autos sitzen bleiben (Verhandeln!)

Verhandeln! Das solltest Du immer versuchen... Jeder Mensch ist anders. Der eine will dich über den Tisch ziehen und der nächste ist froh, wenn er sein Auto endlich los wird. Gucke Dir deshalb mehrere Autos an, vergleiche und lasse Dir Zeit!

Einen alten Stationwagon von 1983 bekommst du ab 1000 $!
Einen älteren Campervan ab 2000$


Wo?

Die 3 häufigsten Möglichkeiten sind


Noticeboard:
In fast jedem Hostel und Backpackercentern findest Du Noticeboards an dem Traveller Ihre Autos anbieten oder suchen. Meist sind das Autos die Australien schon 30mal umrundet -und schon ziemlich was mitgemacht haben. Also aufgepasst! Suche dir jemanden der sich mit Autos auskennt und dir bei der Auswahl hilft. Melde dich eventuell schon vor dem Autokauf beim NRMA (in NSW) an und lasse Dir das Auto von denen kostengünstig durchchecken. (lieber 50$ für die Kontrolle als 3000$ für die Katze im Sack!)
Das gute ist, dass Camping Ausrüstung meistens mit dabei ist und das Auto zum schlafen umgebaut ist! Es gibt auch Märkte auf denen Backpacker Ihr Auto anbieten. In Sydney zum Beispiel der "King Cross car market" auf der Ward Avenue in King Cross.

Autohändler:
Adressen und Angebote von Autohändlern findet Ihr in der Zeitung "Trading Post" oder in der "motoring section" der Sonntagszeitungen. Internet bzw. liegt deren Werbung in Hostels aus. In Sydney, Parramatta Road (Richtung West) findest du das größte Angebot an Gebrauchtwagenhändlern.
Oder der Flemington Car Market am Sonntag. Der Automarkt boomt. Mit über 100 000 Backpackern in Australien jedes Jahr werden Autos gekauft, verkauft, gehen kaputt, werden repariert und wieder verkauft. Die, die immer verdienen sind die Verkäufer, die solche Wagen billig ankaufen, "fahrtüchtig" machen und weiterverkaufen. Also egal wie gut das Auto von Außen aussieht, checke es durch! Wie hört sich der Motor an! Wie fährt es sich! Wie abgenutzt sind die Reifen! Lenkradspiel! Macht es beim Lenken quietschende Geräusche? Startet der Motor beim ersten mal und das ohne komische Macken?
Am besten du hast jemand bei Dir, der sich damit etwas auskennt. Denn viele dieser Händler sind gerissene Hunde die dich über den Tisch ziehen wollen!

Privatverkauf:
Angebote findet Ihr in der Zeitung "Trading Post" oder in der "motoring section" der Sonntagszeitungen. Eine sehr gute Möglichkeit ist es ein Auto zu bekommen von Locals, die wahrscheinlich besser mit dem Auto umgegangen sind und das zu einem fairen Preis. Aber auch hier aufpassen, verhandeln und das Auto mindestens Probefahren.

Sonstiges:
Augen und Ohren auf! Autos werden manchmal irgendwo abgestellt mit einem Preis und Telefonnummer...auch eine Möglichkeit. Fragt Menschen die Ihr trefft, ob sie Ihr Auto verkaufen wollen...vielleicht wissen Sie ja selber noch nichts von Ihrem Glück :-) Manche Leute stellen sich sogar auf den Flughafen mit einem Schild und fangen Leute ab, die in den nächsten zwei Tagen Ihr Auto verkaufen müssen oder es unverkauft irgendwo stehen lassen!! Unglaublich aber wahr!

Kostenloser Automarkt für Reisende (englisch)

Anmeldung:


Jeder Staat Australiens hat andere Regeln und Bedingungen bei der Autoregistrierung.

Generell: Um ein Auto anzumelden brauchst du ein "ROADWORTHY inspection report". Dies ist nur eine Sicherheitskontrolle der Bremsen und ob noch alle 4 Räder am Auto sind. Es ist keine mechanische Inspektion. Das ROADWORTHY CERTIFICATE ist pink (pink slip) wenn es keine Sicherheitsreparaturen benötigt. Ist es weiß (white slip), so benötigt es Sicherheitsreparaturen, welche vermerkt sind.
Jedes Auto, das in Australien gefahren wird muss registriert sein. Normalerweise wird die Registrierung alle 12 Monate neu bezahlt. In manchen Staaten kannst du dein Auto aber auch für 3, 6 oder 12 Monate registrieren. Die Kosten der Registrierung betragen ungefähr (je nach Auto und Staat) 500-800$ für 12 Monate.

Versicherung: Ist Dein Auto registriert, so hat es eine "Third Party Personal Insurance". In einigen Staaten ist die "Personal Insurance" enthalten in den Registrierungsgebühren - in manchen nicht. Du kannst dein Auto nicht registrieren ohne diese Grundversicherung. Bist Du in einen Autounfall verwickelt, so deckt diese alle verletzten Personen ab, jedoch nicht den schuldigen Fahrer. Fahre kein Auto ohne Registrierung und Grundversicherung, da Du eine hohe Strafe riskierst und Du bei einem Unfall für verletzte Personen und beschädigtem Eigentum haftbar gemacht wirst!

Die "Third Party Property Insurance" ist eine mögliche Zusatzversicherung. Diese haftet bei verschuldeten Unfällen für den Eigentum anderer.


Also:
  1. Roadworthy certificate
  2. Registrierung mit
  3. Third Party Personal Insurance


Tricks:

Während meines Aufenthaltes in Australien, habe ich so viele krasse Storries gehört und auch bei meinen engsten Freunden erlebt! Ein Freund hat sein gutes Stück(5000$) betrunken in einer Kurve auf die Seite gelegt und bekam noch 300$ für die Gearbox. Eine Freundin kaufte nach Ihrer Anreise in Sydney einen gutaussehenden Stationwagon für 1900$ vom Autohändler. Aber schon auf der Rückfahrt ins Hostel ging dieser einfach aus! Sie bezahlte 300$ für die Reparatur und machte sich auf nach Cairns. Kurz vor Surfers Paradies blieb der Wagen auf der Strasse stehen und Sie bekam gerade noch 200 $ für die Karosserie! Sie hatte also nach 2 Wochen in Australien 2000$ Miese gemacht und arbeitete die nächsten 3 Monate auf einer Farm. So kann's gehen. Jeder Autokauf ist ein Risiko und hat auch immer was mit Glück zu tun.


Pass auf bei:


Jeder der sein Auto verkauft wird versuchen es überteuert anzubieten. Also immer aufpassen und verhandeln. Sag dem Verkäufer ganz einfach ins Gesicht, dieses hier und das stört mich und deshalb kann ich Dir nur so viel zahlen. (Bsp. er will 2500 für sein Stationwagon: Deine Registrierung läuft in 2 Monaten ab, also muss ich 700 für eine neue Zahlen und noch 300 für neue Reifen, denn diese hier tun es nicht mehr lange! Das wären 1000 extra und darum kann ich dir nur 1500$ geben) Mit den meisten kann man über so etwas verhandeln!


NRMA:

So etwas wie der Australische ADAC. Er heißt in jedem Staat anders, gilt aber für ganz Australien. (RACV in Victoria)
Gut das es den gibt. Unter 26 kostet dich die Mitgliedschaft 50$ für ein Jahr. Dafür bekommst du sämtliche Autokarten für ganz Australien und dessen Großstädte. Weiterhin helfen Sie Dir kostenlos bei einer Autopanne! Das heißt sie fixen Dir dein Auto so zurecht, dass es wieder funktioniert und wenn das nicht möglich ist, so, dass es bis zur nächsten Werkstadt kommt. Und wenn das nicht geht, schleppen Sie dich kostenlos innerhalb der nächsten 20Kilometer ab! Ein Freund hat sich mit seinem Campervan insgesamt mehr als 15 mal abschleppen lassen! Es lohnt sich in jedem Fall !!!

NRMA

Verliere nicht den Mut beim Autokauf. Denn es lohnt sich Australien im eigenen Auto zu durchreisen! Solltest Du keins finden: Kopf Hoch- fahre doch einfach bei anderen mit! Fast überall suchen Leute nach Mitfahrern. Ihr teilt euch die Benzinkosten und den Spaß! Nebenbei sparst du Dir eine Menge Stress und Kosten und gewinnst vielleicht Freunde fürs Leben!
Also-> !!check out the notice-boards!!

Autokauf01

Autokauf02



Wenn du dir kein Auto kaufen willst, dann gucke, ob du dir ein Auto mieten möchtest.












Erweitert